Austausch, Diskussionen, Workshops, Vorträge, Feste: Umwelt und Klima bietet auch einige Veranstaltungen an. Hier eine Auswahl, die wir spannend finden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kollektive und alternative Eigentumsformen

19. März,18:00 - 21:00

Wiener Wohnprojekte – gelebte Utopien

Hausführung mit anschließender Podiumsdiskussion – mit Barbara Nothegger (Wohnprojekt Wien, Autorin “Sieben Stock Dorf“), Beatrice Stude (Stadtplanerin, Munus Stiftung, Radlobby Wien), Christoph Laimer (Bikes and Rails, habiTat) und Heinz Feldmann (Wohnprojekt Wien, Die WoGen)

An drei Abenden werden Wiener Wohnprojekte vorgestellt. Die Teilnehmer_innen kommen vor Ort in die neuen Wiener Stadtteile und können die Projekte im Rahmen einer Hausführung besichtigen. Im Anschluss wird das Gesehene mit Vertreter_innen des Hauses und weiteren Expert_innen diskutiert.

Der dritte und abschließende Abend der Veranstaltungsreihe “Wiener Wohnprojekte – Gelebte Utopien“ ist dem Thema kollektive und alternative Eigentumsformen gewidmet. Wir beginnen mit einer Besichtigung des Wohnprojekts Wien, welches durch einen gemeinschaftlichen Vermögenspool vom Bauträger erworben wurde. Die anschließende Podiumsdiskussion erörtert verschiedene Modelle kollektiver Eigentumsformen, um Immobilien und Boden langfristig dem Markt zu entziehen und somit die Idee des selbstverwalteten Nutzungseigentums zu stärken. In den letzten Jahren ist in Wien eine beachtliche Anzahl an gemeinschaftlichen Wohnprojekten entstanden, in denen eine Reihe grüner Anliegen angesprochen und umgesetzt wird. Insbesondere ist allen Wohnprojekten gemein, dass sie gelebte Beispiele von Selbstorganisation und Basisdemokratie sind.

Gemeinsam mit Vertreter_innen von Baugruppen und Expert_innen wollen wir über das Verhältnis von Anspruch und Wirklichkeit reflektieren: diesmal anhand dieser Leitfragen:
+ Welche Vorteile und Nachteile bieten Formen kollektiven Eigentums?
+ Wie wird kollektives Eigentum begründet und finanziert?
+ Was bringen die Wohnprojekte dem neuen Stadtteil und der Stadt?

AM PODIUM
Barbara Nothegger: Bewohnerin des Wohnprojekts Wien und Autorin von „Sieben Stock Dorf“ // Beatrice Stude: Stadtplanerin und Unterstützerin der Munus Stiftung – Boden für gutes Leben
// Christoph Laimer: Mitglied von Bikes and Rails, einem HabiTAT-Wohnprojekt in Wien // Heinz Feldmann: Mitbegründer des Wohnprojekts Wien und Geschäftsführer der WoGen – Wohnprojekte-Genossenschaft

Kostenlose Teilnahme – Bitte um Anmeldung unter anmeldung@gbw.at (begrenzte Plätze)

Details

Datum:
19. März
Zeit:
18:00 - 21:00
Website:
https://www.facebook.com/events/621233545109740/

Veranstalter

Grüne Bildungswerkstatt Wien

Veranstaltungsort

Wohnprojekt Wien
Krakauer Straße 19
Wien, Wien 1020 Österreich
+ Google Karte