REZEPT: saisonaler Zwetschgenfleck

Regional, saisonal, vegan – so einfach geht klimafreundlich Backen!

Zwetschgenröster, -kompott, -knödel – eigentlich schmecken die süß-säuerlichen Früchte in fast jeder Süßspeise. Ich bin aber vor allem ein Fan vom Zwetschgenfleck, ein Streuselkuchen, der keine ausgefallenen Zutaten benötigt. Je nachdem welches Obst gerade Saison hat, kann man Zwetschgen natürlich auch gegen Marillen, Äpfel oder Rhabarber austauschen. 


Das Rezept dazu habe ich auf dem Blog von Avobelle entdeckt, ein Blog der Alltagsrezepte pflanzlich inspiriert.

Überzeugt euch selbst wie einfach veganes Backen sein kann!

Zutaten

Für den Kuchen:

  • 125g Weißmehl (funktioniert natürlich auch mit Vollkornmehl, dann benötigst du aber ein bisschen mehr Flüssigkeit)
  • 80g Zucker
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml pflanzliche Milch (Hafermilch hat die beste Ökobilanz! Grundsätzlich funktioniert der Kuchen aber natürlich auch mit jeder anderen pflanzlichen Variante)
  • 75 ml pflanzliches Öl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl, kein Olivenöl da es zu viel Eigengeschmack hat)
  • ½ T Vanillearoma
  • ½ TL Apfelessig

Für den Streusel:

  • 100 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 50 g pflanzliche Margarine 

5-7 Zwetschgen (150-200g)

Vorgehensweise

  1. Zwetschgen waschen, halbieren, Kerne entfernen
  2. Das Backrohr auf 180°C (Umluft) vorheizen und eine Backform mit Margarine und Mehl einstauben – so könnt ihr auf Backpapier verzichten
  3. Alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz) in einer Schüssel mischen
  4. Alle nassen Zutaten (pflanzliche Milch, Öl, Vanillearoma und Apfelessig) in einer separaten Schüssel vermengen 
  5. Im Anschluss trockene und nasse Zutaten vermischen und in die Form geben. Hinweis: nur so lange rühren, bis alles gut gemischt ist. Ansonsten geht der Kuchen nicht mehr so schön auf!
  6. Für den Streusel Mehl und Zucker mischen, dann die Margarine hinzufügen und so lange kneten bis kleine Streusel entstehen
  7. Den Teig mit Zwetschgen belegen und anschließend den Streusel verteilen
  8. Den Kuchen ca. 35-40 Minuten backen, bis der Streusel leicht Braun ist (zur Kontrolle: Stäbchenprobe
  9. Die Form im Anschluss aus dem Ofen nehmen und am Besten noch warm genießen

Teilt euren fertigen Kuchen doch in eurer Story auf Instagram und markiert uns @klimareporterin – wir freuen uns auf eure Ergebnisse!

Lasst ihn euch schmecken!